Zum Insolvenzrecht ist eine gute Insolvenzberatung wichtig

Tipps zum Insolvenzrecht: Immer wenn das deutsche Insolvenzrecht angewendet werden soll, egal ob dabei ein Verbraucherinsolvenzverfahren, ein Regelinsolvenz- verfahren oder eine Unternehmenssanierung angestrebt wird, ist bei der Anwendung des Insolvenzrechtes immer eine gute Insolvenzberatung wichtig und elementar…

Insolvenzberatung

Insolvenzberatung © Patrizia Tilly (Fotolia)

Denn nur mit Hilfe einer guten Insolvenzberatung können Schuldner allen Fallstricken im Insolvenzverfahren aus dem Wege gehen. Während in der Regelinsolvenz zahl- reiche rechtliche Faktoren zu beachten sind, wie etwa die Insolvenzverschleppung, derer sich Geschäftsführer und Gesellschafter einer juristischen Person strafbar machen können, sind in der Verbraucherinsolvenz verschiedene Schritte notwendig, damit das Insolvenzverfahren auch tatsächlich von Erfolg gekrönt ist. Die Insolvenzberatung steht in den einzelnen Verfahrensschritten stets mit Rat und Tat zur Seite. So kann sie im Verbraucherinsolvenzverfahren behilflich sein, die Unterlagen aller Gläubiger auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen, so das später die Restschuldbefreiung nicht gefährtet ist. Zudem wird die Insolvenzberatung allen Schuldnern genauso mit Rat zur Seite stehen, wenn es um die Erstellung eines Schuldenbereinigungsplanes geht.

Denn der ist von besonderer Bedeutung, da damit zunächst der außergerichtliche Einigungsversuch gestartet wird. Übernimmt nun eine erfahrene Insolvenzberatung die Verhandlungen, sind diese häufiger von Erfolg gekrönt, als wenn die Aufgabe vom Schuldner selbst übernommen wird. Aber auch in der Regelinsolvenz ist die Insolvenzberatung von größter Bedeutung. Sie kommt für Selbstständige, juristische Personen und Co. in Frage. Voraussetzung für die Regelinsolvenz bei Selbstständigen, die keine Kapitalgesellschaft geführt haben, ist, dass sie mehr als 19 Gläubiger haben oder dass Schulden aus Angestelltenverhältnissen bestehen. Bei einem Regelinsolvenzverfahren wird allerdings auf die außergerichtliche Schuldenbereinigung verzichtet, die Insolvenz wird direkt beim Insolvenzgericht beantragt. Die versierte Schuldnerberatung kann einzelne Unternehmensteile retten, sofern diese vom Insolvenzverfahren nicht betroffen sind.

Auch kann die Schuldnerberatung eine Haftungsfreistellung für den Geschäftsführer erreichen und wichtige Zuarbeiten für den Insolvenzverwalter leisten. Es ist folglich egal, in welchem Bereich ein Insolvenzverfahren angestrebt wird. Denn sowohl bei der Regelinsolvenz als auch bei der Verbraucherinsolvenz müssen Schuldner viele Pflichten wahrnehmen, wobei sie aber genauso ihre Rechte nicht aus den Augen verlieren dürfen. Daher kann eine Beratung durch einen guten Insolvenzberater immer behilflich sein, alle Aspekte des Verfahrens verstehen zu lernen und sich entsprechend zu verhalten, um die ersehnte Restschuldbefreiung zu erhalten.


Weitere interessante Ratschläge zum Insolvenzrecht:

Eine Stundung der Kosten vom Insolvenzverfahren ist möglich Eine Stundung der Kosten vom Insolvenzverfahren ist möglich

Insolvenzrecht Ratgeber: Erhalten mittellose Schuldner von dritter Stelle (Bekannte, Familie) keinen Vorschuss oder besitzen selbst kein ausreichendes Vermögen, können Schuldner beim Insolvenzgericht eine Stundung der Kosten vom Insolvenzverfahren gemäß § 4a der Insolvenzordnung (InsO, Insolvenzrecht) beantragen... Diese Stundung der Verfahrenskosten kann den einzelnen...

Welche Insolvenzverfahren bietet das deutsche Insolvenzrecht Welche Insolvenzverfahren bietet das deutsche Insolvenzrecht

Ratgeber Insolvenzrecht: Welches Insolvenzverfahren sollten Verbraucher anwenden und auf welches Insolvenzverfahren sollten Selbstständige zugreifen. Das deutsche Insolvenzrecht bietet Schuldner verschiedene Möglichkeiten damit sie sich von ihren Schulden befreien können, doch das Insolvenzrecht ist undurchsichtig... Viele Schuldner fragen sich, welches Insolvenzverfahren...

Das Insolvenzrecht lässt Raum für die Unternehmenssanierung Das Insolvenzrecht lässt Raum für die Unternehmenssanierung

Tipps Insolvenzrecht: Wenn ein Unternehmen überschuldet ist, muss der Unterneh- mer laut Insolvenzrecht bezw. Insolvenzordnung beim zuständigen Insolvenzgericht, umgehend Insolvenz anmelden. Doch das Insolvenzrecht lässt vielen Freiberuflern oder Selbständigen auch Raum für eine nachhaltige Unternehmenssanierung und kann somit deren Unternehmen oder Firmen vor einer Auflösung...

Wie die Regelinsolvenz laut Insolvenzrecht angewendet wird Wie die Regelinsolvenz laut Insolvenzrecht angewendet wird

Tipps zum Insolvenzrecht: Der Ablauf der Regelinsolvenz wird durch das deutsche Insolvenzrecht in der Insolvenzordnung geregelt und das Regelinsolvenzverfahren bezeichnet ein Insolvenzverfahren, welches immer dann angewandt wird, wenn das Verbraucherinsolvenzverfahren als Insolvenzverfahren nicht geeignet ist... Das Regelinsolvenzverfahren ist demnach immer dann anzuwenden,...

Wie die Privatinsolvenz laut Insolvenzrecht angewendet wird Wie die Privatinsolvenz laut Insolvenzrecht angewendet wird

Insolvenzrecht Tipps: Der Ablauf einer Privatinsolvenz (Verbraucherinsolvenz) wird durch das Insolvenzrecht in der Insolvenzordnung außerordentlich genau geregelt und das Privatinsolvenzverfahren ist das Insolvenzverfahren, das immer dann angewandt wird, wenn das Regelinsolvenzverfahren als Insolvenzverfahren nicht geeignet ist... Das ist etwa der Fall bei natürlichen Personen....

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>